Artikel über meine Arbeit in der VN

1. Feb. 2020

Die österreichische Zeitung VN interviewte mich zu meinen Filmen und meinem Werdegang als Autorin, Regisseurin und Schauspielerin

Hier einige Ausschnitte aus dem Artikel "Die Weltenerschafferin":

Isabella Freilinger leitet erfolgreich Filmprojekte. Geschichten faszinieren Isabella Freilinger schon seit ihrer
Kindheit. Zuerst in Form von Kasperltheater, das ich als Kind mit meinem kleinen Bruder
gespielt habe", erinnert sich die heute 28-Jährige. Später machte sich die Leidenschaft auf der Theaterbühne bemerkbar. Und heute sind Geschichten das Fundament für ihren Beruf. Die junge Frau ist Filmemacherin mit einem hohen Anspruch: “Auch das beste Equipment kann
eine gute Geschichte, die die Grundlage für alles ist, nicht ersetzen”, ist die gebürtige
Bludenzerin überzeugt.

Zuletzt hat sie Dokumentarreihen realisiert: “Unter anderem
über Umweltaktivisten und eine der ersten schwarzen Balletttänzerinnen im deutschen
Fernsehballett und vegane Ernährung”, kommt die 28-Jährige ins Schwärmen. Nach der Matura an der HAK Bregenz studierte Isabella Freilinger, die momentan in Heidelberg lebt, an der Universität Mannheim Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Film und Theater. Im Moment arbeitet sie an einer neuen dramatischen Komödie in Serienformat: “Die Inspiration für neue Ideen und Geschichten kommt bei mir von überall”, sagt die Filmemacherin mit einem Lachen. Bei der Produktion ist sie vom Konzept, dem Drehbuch, der Produktion bis zum fertigen Film verantwortlich. “Das Schöne ist nicht nur, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe, sondern vor allem auch, dass ich immer mit tollen Menschen zusammenarbeiten kann. Ohne diese wäre es nicht möglich.”

Filme reisen um die Welt
“Das Lustige ist, dass meine Filme mittlerweile weiter um die Welt gereist sind, als ich
selbst”, sagt Isabella Freilinger mit einem Schmunzeln. Ihre Spielfilme liefen bereits auf
Festivals in Europa, Russland, Südafrika, Asien und den USA. Ihr Spielfilm “Tanz mit
Monstern” wurde für das beste Drehbuch beim Mostra Cinema Taranto Festival in Italien
ausgezeichnet sowie als einer der besten europäischen Filme des Jahres beim Cineeuropa
Festival in Spanien gezeigt.

Der Lieblingsfilm der erfolgreichen Bludenzerin, die in ihrer Freizeit gerne Yoga macht oder
in der Natur unterwegs ist, ist übrigens "Laurence Anyways" vom kanadischen Regisseur Xavier Dolan.